Datenschutzhinweise für Geschädigte

Wir, die Global Assekuranz Versicherungsmakler GmbH, nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Um den Sie betreffenden Leistungsfall zu bearbeiten, benötigen wir Ihre Einwilligung um Ihre Gesundheitsdaten zur Bearbeitung des Leistungsfalles verarbeiten dürfen. Hierzu müssen die im Meldeformular erhobenen Daten ebenfalls an Versicherungsunternehmen weitergegeben werden.

Sie sind nicht verpflichtet diese Einwilligung zu erteilen. Bitte haben Sie Verständnis, dass in diesem Falle eine Schadensregulierung über uns nicht möglich ist. In dem Fall wenden Sie sich bitte unmittelbar an den Versicherer.

1. Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Richten Sie hierzu Ihren Widerruf bitte an info@global-gruppe.com. Die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

2. Zwecke der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Daten um den Leistungsfall zu erfassen sowie um diesen an die mit der Prüfung betraute Versicherung zu melden und die weitere Bearbeitung zu begleiten. Hieraus können außerdem Aufbewahrungspflichten unsererseits entstehen.

3. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten ist Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO, sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Ebenfalls verarbeiten wir noch weitere Daten zur Abwicklung des Leistungsfalles. Für diese Verarbeitungen sind folgende Rechtsgrundlagen einschlägig:

  • Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO wenn Sie uns direkt mit der Bearbeitung des Leistungsfalles beauftragt haben
  • Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO für den Fall, dass wir Vertragspartner Ihres Arbeitgebers sind. In diesem Fall ist unser Interesse die Erfüllung unserer Vertragspflichten gegenüber Ihrem Arbeitgeber.

4. Daten, die wir nicht von Ihnen erheben

Sollten Sie nicht direkt unser Vertragspartner sein, ist es möglich, dass wir Daten zu Ihrer Person von unserem Vertragspartner erhalten, für den wir den Leistungsfall abwickeln.

5. Speicherfristen

Wir speichern ihre Daten bis die Bearbeitung des Leistungsfalles abgeschlossen ist. Anschließend können sich gesetzliche Archivierungsfristen ergeben. Diese betragen bis zu 10 Jahre. Ihre Gesundheitsdaten werden ebenfalls für 10 Jahre gespeichert bzw. bis Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung widerrufen.

6. Datenempfänger

Um den Leistungsfall zu bearbeiten, geben wir Ihre Daten an den in der Einwilligungserklärung genannten Versicherer weiter.

Außerdem setzen wir Dienstleister ein, die uns bei der Durchführung unserer Geschäftsprozesse unterstützen. Dies sind vor allem Dienstleister zur Bereitstellung der IT-Infrastruktur.

Mit diesen Dienstleistern haben wir einen entsprechenden Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

PDF-Download:
Datenschutzhinweise Geschädigte